Prognosemärkte - Prediction Markets: Funktionsweise

Der Grundgedanke von Prognosemärkten basiert auf der These von Professor Hayek, einem österreichischen Nobelpreisträger der Wirtschaftswissenschaften, wonach Preise Indikatoren für verteilte Informationen sind. Dies gilt auch für virtuelle Börsen, an denen der Preis das aggregierte Wissen aller Marktteilnehmer widerspiegelt - die Prognose.

  • Registrierte User (Teilnehmer) handeln am virtuellen Börsenplatz mit Prognose-Aktien.
  • Das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage ergibt einen Preis (die Prognose), der die Einschätzung der Marktteilnehmer in Echtzeit abbildet - inklusive der Entwicklung (Trend).
  • Zu einem definierten Stichtag wird der Prognose-Wert mit dem realen Ereignis verglichen ("reality-check").
  • Gewinner ist jener Teilnehmer, der die reale Entwicklung am besten antizipiert und von den irrationalen Einschätzungen anderer Trader profitiert (Hayek Hypothese).
  • Die soziale Stellung in der Community wirkt als Motivator.